News Systemkette Obst und Gemüse

25.01.2012

Anwendung clomazonehaltiger Pflanzenschutzmittel wieder möglich

Pflanzenschutz

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat zum 11. Januar 2012 das Ruhen der Zulassung für clomazonehaltige Pflanzenschutzmittel aufgehoben. Gleichzeitig jedoch die Anwendungsbestimmungen geändert.

Das Bundesamt reagierte mit dem Ruhen der Zulassung im vergangenen Jahr auf Beschwerden in Mecklenburg-Vorpommern. Dort hatten Anwohner über gesundheitliche Probleme geklagt, nachdem Flächen mit clomazonehaltigen Pflanzenschutzmitteln behandelt wurden. Eine Beurteilung des Bundesinstitutes für Risikobewertung (BfR) gab jedoch keine Anhaltspunkte auf eine gesundheitliche Beeinträchtigung durch Clomazone.

 

24.01.2012

QS auf der Grünen Woche 2012

Internationale Grüne Woche

InIn Berlin findet vom 20. bis 29. Januar die 77. Internationale Grüne Woche statt. Hersteller von Nahrungs- und Genussmitteln aus aller Welt präsentieren dort ihr Angebot. Dabei geht es nicht allein um den kulinarischen Genuss: Verbraucherinformation und Verbraucheraufklärung nehmen einen wesentlichen Raum ein.

 

13.12.2011

Obst, Gemüse und Kartoffeln: Die Neuerungen zum 1. Januar 2012

Im Jahr 2011 war das EHEC-Geschehen im Frühjahr für die gesamte Kette der Obst- und Gemüseproduktion und Vermarktung ein dramatischer Einschnitt. Innerhalb des QS-Systems wurden zügig Konsequenzen gezogen. Neue Anforderungen für Sprossen und Keimlinge im Leitfaden QS-Erzeugung und QS-GAP zum 01.01.2012 wurden definiert. Als weitere Maßnahme tritt ab dem 01.01.2012 ein Zusatzleitfaden Bearbeitung in Kraft.

 

07.12.2011

Neue EU-Nitrathöchstwerte für Gemüse

© Markus Leiter/PIXELIO

Seit dem 2. Dezember 2011 ist die Änderung der Verordnung 1881/2006 zu den Höchstgehalten für Nitrate in Lebensmitteln veröffentlicht. Die Änderungen betreffen die Gemüsearten Spinat und Salat. Neu festgesetzt wurde erstmals ein Nitrathöchstgehalt für Rucola.

 

05.12.2011

Kommentierung des Systemhandbuchs 2012 abgeschlossen

Vom 17. Oktober bis zum 15. November 2011 stellte QS die aktualisierten Leitfäden des Systemhandbuchs öffentlich zur Diskussion, die zum 1. Januar 2012 gültig werden. Vom 15. bis 30. November 2011 folgte die Kommentierung der englischen Dokumente. Nach der positiven Resonanz 2010 ging QS zum zweiten Mal diesen Weg der Vorabveröffentlichung. Systempartner und Experten konnten sich so selbst ein Bild von der Praxistauglichkeit der QS-Anforderungen machen und die Neuerungen kommentieren. Davon machten rund 50 Fachleute Gebrauch. Gerade auf der Stufe Landwirtschaft und Erzeugung kamen einige Fragen, Anregungen und Vorschläge.

 

05.12.2011

Qualitätssicherung der Wirtschaft und amtliche Kontrolle nutzen

Der Präsident des Bundesrechnungshofs hat im Auftrag von Verbraucherministerin Aigner ein Gutachten erstellt zur Organisation des gesundheitlichen Verbraucherschutzes (Schwerpunkt Lebensmittel). Darin kritisiert er organisatorische Schwachstellen der amtlichen Überwachung und empfiehlt unter anderem, die Eigenkontrollsysteme der Wirtschaft effektiver zu gestalten und die Erkenntnisse stärker für die amtliche Kontrolle zu nutzen.

 

28.11.2011

Erster Erzeuger aus Südafrika im QS-System

Südafrika-Flagge

Schnittlauch mit dem QS-Prüfzeichen kann neuerdings auch aus Südafrika stammen. In Randfontein, in der Nähe von Johannesburg, sitzt der Erzeuger Marolien. Er ist im QS-System für den Gemüsebau angemeldet und liefert von seinen 12 ha Schnittlauchanbaufläche.

Die Länderkarte internationaler Erzeuger, die lieferberechtigt sind ins QS-System wird damit immer vollständiger.

 

 

23.11.2011

Neuer Kontrollplan für das Rückstandsmonitoring beschlossen

Im Labor

Am 16. und 17. November tagte der wissenschaftliche Beirat Rückstandsmonitoring, um den Kontrollplan für das Jahr 2012 zu aktualisieren. QS lud zu diesem Zweck gezielt weitere Fachleute mit Spezialgebiet Pflanzenschutz zu dieser Sitzung ein. Der neue Kontrollplan ist ab 1.1.2012 gültig und wird Anfang Dezember auf der QS-Homepage veröffentlicht.

 

21.11.2011

Die Frühlingszwiebel als „harte Nuss“ für Labore

Laborarbeit

Am Laborkompetenztest für das Rückstandsmonitoring bei Obst, Gemüse und Kartoffeln im Herbst 2011 nahmen 77 Labore aus zwölf Ländern teil. Besonders die 28 Labore, die sich im Anerkennungsverfahren befinden, wurden mit der Testmatrix Frühlingszwiebel vor eine echte Herausforderung gestellt. Von diesen bestanden nur 15 den Herbsttest. Von den 49 bereits anerkannten Laboren, die am Test teilnahmen, verliert dagegen keines seine Anerkennung.

 

16.11.2011

QS auf dem zweiten AMI-Forum

QS auf dem AMI-Forum

Mit dem zweiten Mal beginnt eine Tradition, die QS aktiv begleitet: Am 10. und 11. November 2011 fand in Berlin das 2. AMI Europäische Obst – und Gemüseforum statt. Veranstalter ist die Agrarmarkt Informations-GmbH, die sich über die gut besuchte Veranstaltung freute. QS bringt sich in solchen Fachveranstaltungen ein, um das Engagement der Systempartner der Fachwelt darzustellen und aktiv das QS-System zu vertreten.