20.05.2015rss_feed

Initiative Tierwohl: 12 Millionen Schweine können von den Tierwohl-Maßnahmen profitieren

Initiaitve Tierwohl Logo

Im Rahmen der Initiative Tierwohl Schwein wurden insgesamt 2.142 sauenhaltende sowie Ferkelaufzucht- und Schweinemastbetriebe zur Auditierung zugelassen. Somit können insgesamt 12.030.514 Tiere von den Tierwohl-Maßnahmen profitieren.

In diesen Betrieben werden seit Anfang Mai die ersten Tierwohl-Audits durchgeführt. Alle erfolgreich auditierten Betriebe erhalten von der Trägergesellschaft eine Mitteilung über die Anspruchsberechtigung für das Tierwohlentgelt. Bei nicht bestandenem Audit rücken Schweinehalter von der Warteliste nach.

Um anspruchsberechtigt zu sein, muss der Tierhalter außerdem mit einem Schlachtbetriebe zusammenarbeiten, der ebenfalls an der Initiative Tierwohl teilnehmen. Im Zuge ihrer Teilnahme müssen Schlachtbetriebe in einem anerkannten Qualitätssicherungssystem (QS oder anerkannte Standards) zugelassen sein. Außerdem verpflichten sie sich, eine erweiterte Befunddatenerfassung zeitnah einzuführen und umzusetzen. Die Anzahl der gelieferten Schlachttiere muss wöchentlich an die Clearingstelle der Initiative Tierwohl gemeldet werden.

Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.


Alle News

News Systemkette Fleisch und Fleischwaren