27.05.2015rss_feed

Antibiotikamonitoring – Datenübertragung an HIT startet am 27. Mai 2015

Kurzanleitung Uebertragung HIT

Am 27. Mai 2015 hat QS damit begonnen, die Daten aus dem Antibiotikamonitoring an die HIT-Datenbank zu übertragen. Damit wird doppelter Aufwand für Tierärzte und Tierhalter verhindert.

Übertragen werden alle Behandlungsbelege zur Antibiotikaabgabe an Geflügel, Schweine und Rinder, die von den Tierärzten bereits in der QS-Antibiotikadatenbank für das 1. Halbjahr 2015 erfasst wurden. Bevor die Daten an Hit weitergeleitet werden, hat QS auffällige Datensätze an die Tierärzte und Tierhalter mit der Bitte um Prüfung der Angeben und ggf. Berichtigung von falschen Angeben zurückgegeben. Somit kann die Qualität der Daten weiter verbessert werden.

Die Erfahrungen, die bei der Übertragung der Daten für das 2. Halbjahr 2014 an die HIT-Datenbank gesammelt wurden, können jetzt helfen, die Datenübertragung reibungslos vorzunehmen. Für das zweite Halbjahr 2014 wurden mehr als 190.000 Datensätze an HIT übertragen, jetzt werden es fast 200.000 sein. Fast genauso viele Datensätze könnten zusätzlich übertagen werden, doch liegen QS hierfür keine Ermächtigung durch den Tierhalter vor.


Alle News

News Systemkette Fleisch und Fleischwaren

News Tierärzte