09.04.2013rss_feed

QS-Antibiotikamonitoring weit vorangeschritten

Beispielsauswertung aus dem QS-Antibiotikamonitoring

Die Erfassung des Antibiotikaeinsatzes in den QS-Betrieben ist gut angelaufen. Mehr als 1.200 Tierärzte haben sich in der QS-Datenbank registrieren lassen und bisher über 28.700 Belege zu Antibiotikaabgaben erfasst. Für Hähnchenmastbetriebe liegen jetzt für viele Betriebe ausreichend Daten vor, so dass erste Auswertungen vorgenommen werden können (s. Beispielsauswertung). Die Ergebnisse werden ab Mai an die Hähnchenmäster gemeldet. Die Informationen für die Putenmäster und dann auch für die Schweinehalter werden im Laufe des Sommers folgen.

Mit dem QS-Antibiotikamonitoring besteht erstmals auch die Möglichkeit, dass sich Betriebe auf breiter Basis miteinander vergleichen können: jeder Tierhalter und Tierarzt soll den Antibiotikaeinsatz in seinem Betrieb einordnen können und daraus notwendige Konsequenzen ziehen.

(Quelle: QS Infobrief, Ausgabe 01/2013)


Alle News

News Systemkette Fleisch und Fleischwaren