06.04.2017 rss_feed

Schweinefleisch Siegel-Ratgeber: QS veröffentlicht Stellungnahme zum Siegel-Check von Greenpeace

QS Stellungnahme

Mit dem vorgestern veröffentlichten Schweinefleisch Siegel-Ratgeber hat Greenpeace den Versuch unternommen, sieben Gütesiegel für Schweinefleisch zu bewerten. Greenpeace belässt es bei wenigen plakativen Bewertungen, ohne in eine ernsthafte Auseinandersetzung mit den Anforderungen der jeweiligen Programme und deren Zielsetzungen einzusteigen. Der sogenannte Schweinefleisch Siegel-Ratgeber bietet somit keine fundierte Orientierung beim Einkauf von Schweinefleisch.

In seinem Schweinefleisch Siegel-Ratgeber vergleicht Greenpeace das QS-Prüfsystem und auch die Initiative Tierwohl mit Bio- und Tierschutz-Labeln, die auf ökologische Landwirtschaft oder auf spezielle Tierschutzstandards ausgerichtet sind. Tatsächlich sind weder das QS-Prüfsystem noch die Initiative Tierwohl mit diesen Labeln vergleichbar. Vor dem Hintergrund der völlig unterschiedlichen Zielsetzung, Reichweite und Marktrelevanz werden hier Äpfel mit Birnen verglichen.

QS. Ihr Prüfsystem für Lebensmittel. ist ein Qualitätssicherungssystem für Lebensmittel. Anders als alle anderen Standards und Programme setzt QS auf kontrollierte Produktions- und Vermarktungsprozesse entlang der gesamten Lebensmittelkette vom Futtermittel bis in den Supermarkt. Dabei zielt QS im Schwerpunkt auf die Lebensmittelsicherheit und die Verlässlichkeit in der Lebensmittelkette ab. Produkte, die nach den Anforderungen dieses prozessorientierten Standards hergestellt und vermarktet werden, tragen das QS-Prüfzeichen, das kein Gütesiegel für Schweinefleisch ist.

Die Initiative Tierwohl erhebt beim teilnehmenden LEH einen Betrag auf jedes verkaufte Kilo Fleisch und Wurst (aktuell 4 Cent pro Kilo, ab 2018 6,5 Cent pro Kilo). Mit diesem Geld werden Tierhalter für die höheren Aufwendungen bei der Umsetzung von Tierwohlmaßnahmen honoriert. Schrittweise sollen so die Haltungsbedingungen für möglichst viele Tiere verbessert werden. Derzeit profitieren bereits 14,2 Millionen Ferkel, Sauen und Schweine auf knapp 2.500 schweinehaltenden Betrieben von den Tierwohl-Maßnahmen.

Lesen Sie hier die gestern von QS veröffentlichte Stellungnahme zum Siegel-Check von Greenpeace. Die von der Initiative Tierwohl veröffentlichte Stellungnahme finden Sie hier.


Zur QS-Stellungnahme


Alle News...

News Systemkette Fleisch und Fleischwaren...