Nicht-QS-Geflügelfleisch als QS-Ware vermarktet (2019040)

Es besteht der Verdacht, dass Nicht-QS-Ware als QS-Ware vermarktet wurde.

10.05.2019 14:59

Das Unternehmen hat das QS-Zertifikat und alle Nennung von QS in Texten von der Homepage entfernt.

10.05.2019 12:12

Das Unternehmen wirbt auf seiner Internetseite weiterhin mit der QS-Zulassung und wurde aufgefordert die Abbildung des QS-Zertifikats und weitere werbende Aussagen in Verbindung mit der QS-Teilnahme von der Homepage zu entfernen.

25.04.2019 09:05

QS erhält am 18. April 2019 Informationen einer Verbraucherhin darüber, dass scheinbar Wurstwaren mit dem QS-Prüfzeichen gekennzeichnet wurden, obwohl nicht alle am Herstellungsprozess beteiligten Unternehmen QS-zertifiziert waren. Die Verbraucherin hatte anhand eines QR-Codes die unterschiedlichen Verarbeitungsstufen der Ware nachvollzogen und festgestellt, dass das genannte Schlachtunternehmen nicht am QS-System teilnimmt.

QS hat unmittelbar nach Erhalt der Informationen mit der Prüfung des Sachverhaltes begonnen und Kontakt zu den beteiligten Unternehmen aufgenommen.

Am 24. April 2019 fand ein Audit bei dem betroffenen Zerlegebetrieb statt. Es wurden darin Feststellungen getroffen, die dazu geführt haben, dass das Unternehmen mit sofortiger Wirkung aus dem QS-System ausgeschlossen wurde. Das Unternehmen hatte u.a. Ware als QS-Ware veräußert, die nicht von QS-zertifizierten Lieferanten stammte. QS führt aktuell die Untersuchungen in diesem Fall weiter fort und leitet ein Sanktionsverfahren gegen das Unternehmen ein.


Zurück