QS-Ereignisjournal

Das QS-Ereignisjournal gibt Ihnen einen Einblick in das Ereignis- und Krisenmanagement von QS. Regelmäßig veröffentlicht QS an dieser Stelle Informationen zu aktuellen Ereignis- und Krisenfällen und zeigt auf, welche Maßnahmen auf operativer und kommunikativer Ebene ergriffen werden. Die im QS-Ereignisjournal gelisteten Einträge werden in chronologischer Reihenfolge dargestellt, die jeweils aktuellsten Fälle werden auf den obersten Positionen angezeigt.


Oliver Thelen
Krisenkommunikation


+49 (0) 228 35068-130

+49 (0) 228 35068-16130

E-Mail Kontakt

14 03 QS Portrait 2 6434 Frei 200px

Nicht zugelassene GVO in Einzelfuttermittel

13.10.2017 14:34

QS informiert vorsorglich seine Systempartner mit einem Rundschreiben über den Fall.

 

Salmonellen Salami Piccolini

19.09.2017 15:43

Das Unternehmen Hans Kupfer & Sohn GmbH & Co. KG informiert über den öffentlichen Rückruf seines Artikels Salami Piccolini mediterran aufgrund eines Salmonellennachweises.

 

Staphylokokkenenterotoxin in Rohschinken

08.09.2017 15:07

Das Unternehmen Schwarz Cranz GmbH & Co. KG informiert über einen Warenrückruf des Produkts Fettarmer Gourmet Rohschinken. In der betroffenen Charge wurde Staphylokokkenenterotoxin nachgewiesen. Das Produkt ist mit dem QS-Prüfzeichen versehen.

Die QS Qualität und Sicherheit GmbH hat das Unternehmen aufgefordert, den Untersuchungsbeleg, einen Maßnahmeplan und die Ergebnisse der weiteren Analysen zu Staphylokokken vorzulegen.

 

Warenrückruf wegen Salmonellen in Katenschinken

15.08.2017 09:40

Die Gelderland Frischwarengesellschaft mbH informiert über den Warenrückruf von Katenschinken gewürfelt.

 

Beitrag im Stern (Nr. 18) über Missstände bei der Firma Straathof Holding

15.08.2017 09:04

Nach Mitteilung des Portals topagrar.com wird in den Niederlanden kein Berufsverbot gegen Adriaanus Straathof verhängt. Bitte hier klicken.

 

 

Fipronil in Eiern

14.08.2017 13:39

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) äußert sich in einem Rundschreiben am 11. August 2017 zur Rechtlichen Einordnung der Verkehrsfähigkeit von Erzeugnissen im Anwendungsbereich der Verordnung (EG) Nr. 396/2005.

In dem Rundschreiben geht es um die Verkehrsfähigkeit von mit Fipronil belasteten Eiern und Geflügelfleisch sowie um eihaltige Erzeugnisse, bei denen mit Fipronil kontaminiserte Eier eingesetzt worden sind.

 

Dioxin in Schweinelebern

02.08.2017 15:02

In einer Partie Schweinelebern wurde bei Rückstandsuntersuchungen eine Überschreitung der Höchstmenge für Dioxin festgestellt. Die zuständigen Behörden haben weitergehende Untersuchungen bei allen Schweinehaltern (ca. 25 - 30) veranlasst, deren Tiere in diese Charge geflossen sind.

Diese Tierhalter sind für die Schweinevermarktung zunächst gesperrt bzw. dürfen Schlachtungen nur nach vorheriger Anmeldung und anschließender Beprobung der Lebern vornehmen. Zudem wurden durch die zuständigen Behörden in den Schweine haltenden Betrieben Futtermittelproben entnommen. Diese werden auf Dioxin untersucht. Erste Untersuchungsergebnisse werden in den nächsten Tagen erwartet. 

 

 

Plastikteile in gemischtem Hackfleisch

18.07.2017 18:02

Ein Fleisch verarbeitendes Unternehmen informiert QS über einen öffentlichen Warenrückruf von gemischtem Hackfleisch wegen Funden von blauen Plastikteilen im Produkt. Es handelt sich dabei um Fragmente eines Abstreifers von einem Fleischwolf. Die Fremdkörper wurden von Mitarbeitern im Lebensmitteleinzelhandel entdeckt. Die Chargengröße beträgt eine Palette.

Das Produkt ist mit dem QS-Prüfzeichen gekennzeichnet. Bitte beachten Sie den Warenrückruf.

 

 

Salmonellen in schimmelpilzgereifter Rohwurst

28.06.2017 19:20

Das Unternehmen Mar-Ko Fleischwaren GmbH & Co. KG informiert über den öffentlichen Warenrückruf von schimmelpilzgereiften Minisalamis. Im Rahmen einer Eigenkontrolle wurden Salmonellen in der Rohware und im Endprodukt nachgewiesen. Es wurden Überwachungsbehörden, Kunden und die Öffentlichkeit informiert.

 

Salmonellen in Zwiebelmettwurst

16.06.2017 15:00

Die Firma Tillman´s Convenience GmbH ruft eine Charge Zwiebelmettwurst zurück.

In einer vom Handelsunternehmen Aldi Nord in Auftrag gegebenen analytischen Untersuchung wurden Salmonellen nachgewiesen.

Das Produkt ist mit dem QS-Prüfzeichen versehen. Bitte beachten Sie den anliegenden Produkt-Rückruf.

 

1 2