Verbraucher vertrauen der Sicherheit von Lebensmitteln in Deutschland

05.10.2021 | Obst, Gemüse, Kartoffeln | Fleischwirtschaft | QS System

  • Lebensmittelsicherheit bleibt wichtiges Kriterium beim Einkauf frischer Lebensmittel
  • Vertrauen der Verbraucher ist groß
  • QS wertet das als Bestätigung der Leistung des Systems
  • Kontrollen, Einhaltung von Grenzwerten und Rückverfolgbarkeit sind zentrale
    Aspekte der Lebensmittsicherheit für Verbraucher


72 Prozent der Verbraucher in Deutschland haben großes Vertrauen in die Sicherheit von Lebensmitteln, die sie im deutschen Lebensmitteleinzelhandel kaufen.
Lebensmittelsicherheit ist 88 Prozent beim Kauf von Fleisch und Wurstwaren und 82 Prozent beim Kauf von frischem Obst und Gemüse sehr wichtig. Das geht aus einer forsa-Befragung hervor, die QS anlässlich seines 20-jährigen Bestehens beauftragt hat. In der repräsentativen Umfrage befragte das forsa-Institut im August diesen Jahres Verbraucher zu Relevanz, Vertrauen, Entwicklung sowie Aspekten von Sicherheit frischer Lebensmittel im deutschen Einzelhandel.

Für Verbraucher ist Lebensmittelsicherheit verständlicherweise sehr wichtig. Zugleich ist das Vertrauen hier sehr groß. Für die Produzenten und Händler frischer Lebensmittel ist das Erfolg und Auftrag zugleich, erklärt Dr. Alexander Hinrichs, Geschäftsführer der QS Qualität und Sicherheit GmbH. Das Vertrauen der Verbraucher bestätigt auch das gemeinschaftliche Engagement der 180.000 Systempartner im QS-System. Der strenge Fokus auf Sicherheit über Unternehmens- und Branchengrenzen hinweg – vom Landwirt bis zur Ladentheke – hat das QS-System groß und unsere Lebensmittel sicherer gemacht. Aber Vertrauen ist ein sehr sensibles Gut. Das durch ständiges Engagement zu erhalten und zu steigern ist unsere Triebfeder bei QS.


Regelmäßige Kontrollen, Rückverfolgbarkeit und Einhaltung von Grenzwerten
zentrale Aspekte für Verbraucher

Auch die Frage, was sich hinter Lebensmittelsicherheit verbirgt, war Gegenstand der forsa-Umfrage. 82 Prozent verstehen unter Lebensmittelsicherheit, dass die Verarbeitungsschritte regelmäßig kontrolliert werden, 80 Prozent erwarten die Einhaltung von Grenzwerten für Rückstände von Stoffen wie beispielsweise Pflanzenschutzmittel oder beim Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung und für 63 Prozent ist die Frage nach der Rückverfolgbarkeit ein zentraler Aspekt der Lebensmittelsicherheit.


Mehrheit der Verbraucher sieht Entwicklung der Lebensmittelsicherheit in den letzten Jahren positiv

Für 78 Prozent der Befragten hat sich die Situation rund um sichere Lebensmittel in Deutschland in den letzten Jahren gefestigt bzw. verbessert: 40 Prozent geben an, dass sie gleichgeblieben sei und 38 Prozent sehen sogar eine weitere Verbesserung der Lebensmittelsicherheit.

Die Tatsache, dass die Verbraucher die Entwicklung der Lebensmittelsicherheit positiv empfinden, werten wir für die intensive 20-jährige Arbeit im QS-System auch als Bestätigung der Gemeinschaftsleistung aller Systempartner, so Hinrichs weiter. Auf diesem Weg – davon bin ich überzeugt – werden wir zukünftig noch viele weitere Lösungen entwickeln, mit denen wir als QS die Branche unterstützen und weiterentwickeln können.


Informationen zur Durchführung der Umfrage

Im Rahmen der Untersuchung wurden insgesamt 1.002 nach einem systematischen Zufallsverfahren ausgewählte Personen ab 18 Jahren in Deutschland befragt. Die Erhebung wurde im August 2021 mithilfe des repräsentativen Online-Befragungspanels forsa.omninet durchgeführt. Die ermittelten Ergebnisse können mit den bei allen Stichprobenerhebungen möglichen Fehlertoleranzen (im vorliegenden Fall +/- 3 Prozentpunkte) auf die Gesamtheit der erwachsenen Bevölkerung in Deutschland übertragen werden.

 


Bilder zum Download

Bitte geben sie folgenden Bildnachweis an: QS Qualität und Sicherheit GmbH / www.q-s.de


Pressemitteilung (PDF-Version)
zurück nach oben