Futtermittelmonitoring: Was ist der Zusatzkontrollplan?

Mit dem risikoorientierten Zusatzkontrollplan Aflatoxin B1 in Mais wird auf die anhaltende Aflatoxinbelastung in Mais(-erzeugnissen) reagiert. Er wird auf die aktuelle Ernte jeweils neu sowie im weiteren Jahresverlauf monatlich abgestimmt und bei Bedarf angepasst. Bewertungsgrundlage zur Risikoeinstufung sind dabei aktuelle Analyseergebnisse, die durch QS und andere internationale Standardgeber gesammelt werden, Meldungen im EU-Schnellwarnsystem sowie Risiken durch Wetterbedingungen im jeweiligen Land.

Jedes QS-zertifizierte Futtermittelunternehmen, das Mais und Maisverarbeitungsprodukte (Einzelfuttermittel) bezieht, muss den Zusatzkontrollplan Aflatoxin B1 zusätzlich zu den jährlichen Analysen gemäß Leitfaden Futtermittelmonitoring einhalten (auch Streckenhändler). Wenn Ihr Lieferant nach QS oder einem QS-anerkannten Standard zertifiziert ist, müssen Sie den Zusatzkontrollplan nicht anwenden, da dieser bereits erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Zusatzkontrollplan Aflatoxin B1 finden Sie in der Anlage 8.7 Zusatzkontrollpläne zum Leitfaden Futtermittelmonitoring.


zurück nach oben