Aflatoxin B1 in Maiskleberfutter und Maisquellwasser

08.04.2021 | Futtermittelwirtschaft

16 12 07 Mais

Aktuelle Messungen ergaben in mehreren Partien Maiskleberfutter und Maisquellwasser erhöhte Gehalte an Aflatoxin B1, die den QM-Milch Richtwert von 0,001 mg/kg überschreiten. Der Mais stammte aus Südwestfrankreich. Die Hersteller des Maiskleberfutters und Maisquellwassers haben bereits sämtliche Kunden betroffener Partien informiert. Dennoch sollten die Unternehmen der Futtermittelwirtschaft ein besonderes Augenmerk auf den Parameter Aflatoxin B1 beim Bezug von Mais aus Südwestfrankreich sowie Maiserzeugnissen legen.

Beim Bezug belasteter Ware sind die Systempartner grundsätzlich dazu verpflichtet, QS unverzüglich zu informieren. Die Verpflichtung zur Mitteilung an QS gilt auch für Unternehmen, die nach einem anerkannten Standard (z.B. EFISC-GTP oder GMP+ Int.) zertifiziert sind und die Anerkennung ins QS-System nutzen.


zurück nach oben