Chlorpyrifos und Chlorpyrifos-methyl: Neue Rückstandshöchstgehalte gültig

17.11.2020 | Futtermittel

QS ICON FUTTERMITTEL NEG

Ab sofort gelten die neuen Rückstandshöchstgehalte für Chlorpyrifos und Chlorpyrifos-methyl. Für beide Wirkstoffe entspricht nun der zulässige Höchstgehalt der Bestimmungsgrenze von 0,01 mg/kg. Betroffen sind sämtliche Lebens- und Futtermittel einschließlich Produkte aus früheren Ernten sowie Importware.

In Deutschland ist der Einsatz des Insektizids Chlorpyrifos bereits seit 2009 verboten, in anderen Ländern fand es aber unter anderem zur Bekämpfung von Bodenschädlingen in zahlreichen landwirtschaftlichen Kulturen noch Anwendung.

Für unser neues Magazin qualitas haben wir im September zu diesem Thema mit Frau Maier-Stein gesprochen. Birgit Maier-Stein ist beim Deutschen Verband Tiernahrung (DVT) zuständig für Qualitätsmanagement, Gentechnik und Standards und bei QS Gast im Fachbeirat Rind und Schwein. Für die vierteljährliche Zusendung der qualitas per Post oder E-Mail können Sie sich bei Interesse hier registrieren.


zurück nach oben