QS-Systempartnerumfrage 2021: Auditsituation in Pandemiezeiten

05.04.2022 | Kontrollen und Laboranalysen | Tierhaltung/Transport | Futtermittelwirtschaft | Obst, Gemüse, Kartoffeln | QS System

Auditoren Zertstellen

Trotz der erschwerten Arbeitsbedingungen im zweiten Pandemiejahr klappte die Zusammenarbeit zwischen Auditor und dem zu auditierenden Betrieb auch in 2021 fast immer gut. Dies zeigt die aktuelle QS-Systempartnerumfrage. Kompetent und praxiserfahren, so erleben 98,9 Prozent der befragten Systempartner von QS die Auditorinnen und Auditoren, die ihre Betriebe prüfen. Besonders positiv vermerken sie, wenn Auditierende fachliche Kompetenz mitbringen und auf Augenhöhe kommunizieren (99 Prozent).

Nicht nur die angespannte wirtschaftliche Situation machte den Betrieben 2021 zu schaffen, auch die Pandemielage beschäftigte sie sehr: QS hat den Zertifizierungsstellen deshalb im vergangenen Jahr die Möglichkeit gegeben, unter bestimmten Voraussetzungen Remote-Kontrollen durchzuführen. Mit dieser Regelung konnten die QS-Systempartner ihre Lieferberechtigung seit Mitte November 2020 für ein Jahr verlängern. Trotz der widrigen Umstände haben gerade mal 152 der über 40.000 Audits im vergangenen Jahr als Remote-Audits stattgefunden.

Im Rahmen der Systempartnerumfrage gaben 88,6 Prozent an, dass die Teilnahme am QS-System die Qualitätssicherung in ihrem Betrieb unterstützt. Gut 93 Prozent sind der Ansicht, dass die QS-Leitfäden alle wichtigen Prozesse abbilden, ebenso viele finden die QS-Leitfäden klar und verständlich und erhalten auf der QS-Homepage alle Unterlagen, die sie benötigen. Auch der Arbeit der Ansprechpartner in der QS-Geschäftsstelle attestierten mehr als 95 Prozent Zufriedenheit.

An der Systempartnerumfrage haben 3.074 Betriebe teilgenommen, 1.791 davon aus der Landwirtschaft, 470 aus dem Bereich Obst, Gemüse und Kartoffeln sowie 307 aus der Futtermittelwirtschaft. Neben 2.837 Betrieben aus Deutschland nahmen auch 189 aus dem europäischen Ausland teil.


zurück nach oben