Alle News

26.07.2011

EHEC: Keine neuen Infektionen

Das Robert Koch-Institut (RKI) betrachtet die jüngste EHEC-Erkrankungwelle als beendet. In den letzten Wochen wurden nur noch vereinzelte Meldungen über Neuerkrankungen an das RKI übermittelt. Der letzte gemeldete Erkrankungsbeginn, der dem Verzehr verunreinigter Sprossen zuzuordnen ist, liegt über drei Wochen zurück.

 

26.07.2011

Neuerungen bei Aufbrauchfristen von Pflanzenschutzmitteln

Seit dem 14. Juni 2011 ist die Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 in Kraft. Mit der Verordnung ändern sich die Aufbrauchfristen nach dem Zulassungsende von Pflanzenschutzmitteln. Endet eine Zulassung nach dem 14. Juni 2011, gilt fortan eine reguläre Frist für Abverkauf und Vertrieb bestehender Lagerbestände von sechs Monaten und eine Aufbrauchfrist von maximal zwölf Monaten, insgesamt also eine Frist von 18 Monaten.

 

22.07.2011

Neue Verzehrsempfehlungen Sprossen

Mungosprossen

Das Bundesinstitut für Risikobewertung spricht in einer gemeinsamen Erklärung mit dem Robert-Koch-Institut und dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit eine neue Empfehlung für den Verzehr von Sprossen und Keimlingen aus: Aus Sicht der Bundesbehörden gibt es keinen Grund mehr, generell auf Sprossen und Keimlinge zu verzichten. Damit gilt die grundsätzliche Warnung zum Schutz vor Infektionen mit EHEC O104:H4 nicht länger.

 

22.07.2011

Studienbericht zur Sensorikforschung bei Jungeberfleisch

Ferkel

2010 beauftragte QS die Georg-August-Universität Göttingen mit Forschungsarbeiten zur Sensorik von Jungeberfleisch. Jetzt liegt der Bericht zur Risikobewertung zum Kastrationsverzicht vor.

 

21.07.2011

Stichprobenaudits 2011 starten im August

Checkliste

Von August bis November 2011 finden in den beiden Systemketten Fleisch und Fleischwaren sowie Obst, Gemüse, Kartoffeln Stichprobenaudits statt. Die Unternehmen werden nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und frühestens 24 Stunden vor dem Audit informiert.

 

06.07.2011

EHEC-Ausbruch aufgeklärt

Bestimmte Chargen von Bockshornkleesamen aus Ägypten sind mit hoher Wahrscheinlichkeit für die EHEC-Ausbrüche in Deutschland und Frankreich verantwortlich. Das geben das Robert-Koch-Institut (RKI), das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) und das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in einer gemeinsamen Presseerklärung bekannt.

 

05.07.2011

Neufassung der Vermarktungsnormen für Obst und Gemüse in Kraft getreten

Europa

Mit der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 543/2011 ist am 22.6.2011 eine Neufassung der Vermarktungsnormen für Obst und Gemüse in Kraft getreten und hebt damit die Verordnung (EG) Nr. 1580/2007 auf.

 

01.07.2011

Meinungsaustausch mit europäischen Standards für Futtermittel

Am 29. Juni 2011 fand im niederländischen Venlo ein Treffen europäischer Standardgeber für die Futtermittelwirtschaft statt. Vertreter von GMP+ International (Niederlande), Ovocom (Belgien), AIC (Großbritannien) und der QS Qualität und Sicherheit GmbH erörterten dort die jeweiligen Konsequenzen aus den Dioxinvorfällen zu Jahresbeginn.

 

30.06.2011

Auditqualität im Blick

In der gemeinsamen Sitzung des Fachbeirats Rind- und Kalbfleisch, Schweinefleisch mit dem Fachbeirat Geflügel wurde beschlossen, die Überprüfung der Auditqualität durch QS noch weiter zu intensivieren. Zu diesem Zweck werden von besonders geschulten Fachauditoren zeitlich versetzte Audits (Parallelaudits) durchgeführt.

 

29.06.2011

Revision des Leitfadens Futtermittelmonitoring zum 1. Juli 2011

Leitfaden Futtermittelmonitoring

Als Konsequenz aus den Dioxin-Vorfällen zu Jahresbeginn werden nun, wie angekündigt, weitere Maßnahmen im QS-System umgesetzt. Nach der Revision des Leitfadens Futtermittelmonitoring zum 1. März 2011 hat die Wirtschaft damit nun weitere Verschärfungen zur Erhöhung der Futtermittelsicherheit beschlossen. Der revidierte Leitfaden Futtermittelmonitoring ist ab dem 1. Juli 2011 gültig.