15.04.2019rss_feed

Initiative Tierwohl verleiht erstmals Innovationspreis Tierwohl

19 04 15 Initiative Tierwohl Verleiht Erstmals Innovationspreis Tierwohl

Am 8. April 2019 hat die Initiative Tierwohl (ITW) zum ersten Mal den Innovationspreis Tierwohl verliehen. Mit dem Preis werden innovative Ideen und Projekte aus dem Bereich der Schweine- und Geflügelhaltung ausgezeichnet. Eine Auszeichnung sowie eine finanzielle Förderung erhielten vier Landwirte sowie zwei wissenschaftliche Projekte.

Für ihre Idee eines Aktivstalls für Schweine wurde Landwirtin Gabriele Mörixmann für das innovativste Konzept ausgezeichnet. Den ersten Platz für erfolgreich umgesetzte Projekte in der Landwirtschaft, sicherte sich Schweinehalter Peer Sachteleben für seinen mobilen Schweinestall mit Auslaufhaltung. Zudem erhielt er ein Preisgeld für sein Projekt in Höhe von 10.000 Euro. Der mit 7.000 EUR dotierte, zweite Platz ging an den Landwirt Heinz Hackmann, der in seinem Stall eindrucksvoll demonstriert, wie das Konzept von Gabriele Mörixmann in der Praxis funktioniert und das Tierwohl verbessert. Schweinemäster Christoph Becker belegte Platz drei für die Umstrukturierung seines Stalls, die zu mehr Bewegungsfreiheit für die Tiere führte. Sein Projekt wird mit einem Betrag von 5.000 EUR belohnt.

Eine finanzielle Förderung erhielten auch zwei wissenschaftliche Projekte: Gefördert wird ein Projekt der Veterinärmedizinerin Dr. Birgit Spindler, in dessen Rahmen ein kameragesteuertes Frühwarnsystem entwickelt wurde, über das gegenseitiges Verletzen bei Puten erkannt werden kann. Daneben erhielt Gé Backus von Connecting Agri & Food eine Förderung für das Pilotprojekt Kluger Stall, in dessen Zentrum die Entwicklung innovativer Lösung zum Management des Klimas in Schweineställen steht. Beide wissenschaftlichen Projekte werden zusammen mit einem Gesamtbetrag von fast 400.000 EUR gefördert. Hintergrundinformationen zum Inhalt der geförderten Projekte finden Sie hier.

Während der Preisverleihung würdigte Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner in einem Grußwort das Engagement der Preisgewinner sowie der Initiative Tierwohl: Innovative Ideen sorgen für mehr Tierwohl – ob nun in der konventionellen oder ökologischen Tierhaltung. Zum ersten Mal zeichnet die Initiative Tierwohl solche Ideengeber aus, die mit guten Einfällen für Verbesserungen im Stall sorgen – herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger! Auch Dr. Alexander Hinrichs, Geschäftsführer der ITW, zeigte sich angetan vom Innovationsgeist der eingereichten Beiträge zur Verbesserung des Tierwohls: Innovative Ideen zu etablieren ist selbst dann eine Herausforderung, wenn diese wirklich nützlich und sinnvoll sind. Wir leisten mit dem Innovationspreis Tierwohl einen Beitrag dazu, solche Innovationen zu unterstützen.

Zur Jury des 2018 initiierten Innovationspreis Tierwohl gehören Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Neben dem Jury-Vorsitzenden, Prof. Dr. Folkhard Isermeyer, sind Prof. Dr. Harald Grethe (Humboldt-Universität zu Berlin), Prof. Dr. Peter Kunzmann (Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover), Prof. Dr. Robby Andersson (Hochschule Osnabrück) sowie Prof. Dr. Lars Schrader (Friedrich-Loeffler Institut) Teil der Jury. Die ITW plant den Innovationspreis Tierwohl regelmäßig auszuloben. Weiterführende Informationen finden Interessierte hier: www.innovationspreis-tierwohl.de.



Alle News

News Systemkette Fleisch und Fleischwaren