QS-Blog: Interview zur Befunddatenerfassung bei Tönnies

22.05.2018 | Schlachtung/Zerlegung | Befunddaten

16 04 22 QS Blog

Traditionell dient die amtliche Schlachttier- und Fleischuntersuchung (SFU) dazu, die Lebensmitteltauglichkeit von Schlachtkörpern festzustellen. Gleichzeitig werden bei ihr Befunddaten erhoben, die eine entscheidende Rolle für die Ermittlung von Tierschutzindikatoren spielen. Die Tönnies Holding gehört zu den ersten Schlachtunternehmen, welche die bei der SFU erhobenen Befunddaten in aufbereiteter Form an die Tierhalter zurückspielt. Diese können die Daten in ihr Bestandsmanagement einfließen lassen und so Rückschlüsse auf die Tiergesundheit, den Tierschutz und das Tierwohl in ihren Betrieben gewinnen.

Tierarzt Jörg Altemeier leitet bei Tönnies die Stabsstelle Tierschutz und Tiergesundheit. In einem Interview für unser kürzlich erschienenes Tierarztmagazin Zum Hofe, haben wir den Veterinär zu seinen Erfahrungen rund um das Thema Befunddatenerfassung befragt. Das vollständige Interview finden Sie im QS-Blog.


Zum QS-Blog

zurück nach oben