Revision des Zusatzkontrollplans für Aflatoxin B1

17.09.2018 | Einzelfuttermittelherstellung | Einzelfuttermittel

16 12 07 Mais

Mit Wirkung zum 17. September 2018 wurde der Zusatzkontrollplan Aflatoxin B1 revidiert. Basierend auf vorliegenden Wetterdaten, auf Ergebnissen der neuen Ernte sowie in den vergangenen Jahren zu Erntebeginn vorgenommen Einstufungen wurden bei der Revision neue Risikoeinstufungen für mehrere Herkunftsländer zur Maisernte vorgenommen.

Für Bulgarien, Kanada, Kroatien, Slowakei, Spanien sowie für Tschechien wurde die Risikoeinstufung 2018 für eine Kontamination von Mais mit Aflatoxin B1 von Gering auf Mittel heraufgestuft. Für das Herkunftsland Indien wurde sie von Hoch auf Mittel herabgesetzt.

Ferner wurde im Zuge der Revision festgelegt, dass die Abstufung eines Herkunftslandes in ein geringeres Risiko ab sofort frühestens 3 Monate nach Inkrafttreten der aktuellen Version des Zusatzkontrollplans vorgenommen wird.

Alle bei der Revision vorgenommenen Änderungen können der Revisionsinformation entnommen werden. Den ab sofort gültigen Zusatzkontrollplan Aflatoxin B1 finden Sie hier.


zurück nach oben