26.06.2019rss_feed

Tipps gegen Hitze im Schweinestall

Hitzetipps

Regional steigen die Temperaturen in dieser Woche auf bis zu 40°C. Da kommen auch die Tiere im Stall ins Schwitzen. Wir haben Ihnen ein paar Tipps zusammengestellt, wie Sie ohne viel Aufwand das Stallklima bei einer hohen Umgebungstemperatur für Ihre Tiere erträglich machen können:

Luftkühlung

  • Als Faustregel gilt, dass bis zu einer Außentemperatur von 30°C der Sollwert der Lüftung um 5 °C niedriger eingestellt sein soll.
  • Reicht der Kühleffekt eines gut isolierten Stalles nicht mehr aus, muss kühle Luft (aus einem schattigen Bereich) angesaugt und hineingeblasen werden.
  • Durch das Öffnen der Abteiltür in den Zentralgang, kann zusätzlich Frischluft widerstandsfrei angesaugt werden und damit die Luftrate erhöht werden.
  • Um die Luft ausreichend bei hohen Temperaturen zu bewegen, können Ventilatoren eingesetzt werden.

Wassereinsatz, -versorgung & Fütterung

  • Eine leichte Berieselung der Tiere mit Wasser ist sehr zu empfehlen.
  • Vernebelungsdüsen können an den Türen der Zentralgänge positioniert werden.
  • Mit einem Rasensprenger kann das Windschutzblech des Zuluftkanales im Stallgiebel befeuchtet werden, wodurch eine Temperatursenkung der Zuluft um 2°C erreicht wird.
  • Achten Sie bei den Tränken und in den Trögen (besonders bei Flüssigfütterung!) auf Sauberkeit, denn bei Hitze vermehren sich auch Keime schnell!
  • Kontrollieren Sie, ob aus den Tränken ausreichend Wasser fließt: Stehen die Tiere länger als gewöhnlich an den Tränken, ist der Durchfluss möglicherweise zu gering!


Alle News

News Systemkette Fleisch und Fleischwaren