Bearbeitung/Verarbeitung

Betriebe, die Obst, Gemüse oder Kartoffeln zerkleinern, schälen, reiben, hobeln, pürieren, frosten oder erhitzen, können sich nach dem QS-Leitfaden Bearbeitung/Verarbeitung zertifizieren lassen. Darunter fallen z. B. die Fresh-Cut und Konservenproduktion sowie die Aufbereitung von Sprossen. Erzeugerbetriebe können sich auch für die Anforderungen an die Be- und Verarbeitung im QS-/QS-GAP-Audit für die Stufe Erzeugung prüfen lassen.

Der Leitfaden enthält praxisgerechte Anforderungen an die Produktionsprozesse, die das spezifische Risikopotential berücksichtigen. Hierzu zählen unter anderem Anforderungen an die Prozess-, Anlagen- und Personalhygiene sowie zur Temperaturführung. Um die mikrobiologische Unbedenklichkeit der Produkte sicherzustellen, sind die Unternehmen verpflichtet, ein mikrobiologisches Monitoring nach QS-Vorgaben umzusetzen.


Zu den Downloads

Die Dokumente für Ihre Teilnahme am QS-System finden Sie hier:

Wenn Sie als Be- und/oder Verarbeitungsbetrieb oder Handelsbetrieb mit Bearbeitung/Verarbeitung am QS-System teilnehmen möchten, melden sich in der QS-Datenbank an. Nach einem erfolgreichen Audit und der Unterzeichnung des Systemvertrages können Sie Ihre Produkte in das QS-System vermarkten.

Um Ihre Be- und Verarbeitungsprozesse auditieren zu lassen, wenden Sie sich als Erzeuger an Ihren Bündler. Dieser berät Sie bei allen Fragestellungen Rund um das QS-System und unterstützt Sie bei der Anmeldung.


Zur QS-Datenbank

FAQs - Antworten zur Bearbeitung/Verabeitung

Salatwäsche

Ansprechpartner für Fragen und Anregungen

Juliane Weinmann


+49 (0) 228 35068-176

+49 (0) 228 35068-16176

E-Mail Kontakt