Logo - QS. Ihr Prüfsystem für Lebensmittel

Modul QS-Sojaplus in Futtermitteln


Soja wird als Komponente in Futtermitteln geschätzt. Denn Sojaschrot ist gut verdaulich für Nutztiere und ein wichtiger Proteinträger. Allerdings besteht beim Sojaanbau das Risiko, dass schützenswerte Flächen umgewandelt und/oder entwaldet werden. Durch die weltweit steigende Nachfrage und die zunehmende Ausdehnung der Anbauflächen besteht Handlungsbedarf, den Anbau dieses Agrarrohstoffs frei von Entwaldung und Umwandlung zu gestalten. Hierzu hat QS gemeinsam mit allen Beteiligten der Wertschöpfungskette ein verpflichtendes Zusatzmodul entwickelt, welches sich an Futtermittelhersteller und -händler richtet.

Teaser QS Entwaldungsfreies Soja

Eine gemeinsame und einheitliche Lösung für die gesamte Wertschöpfungskette

Teaser QS Entwaldungsfreies Soja

Zusammen mit Vertretern entlang der gesamten fleischerzeugenden Kette erarbeitete QS das Zusatzmodul QS-Sojaplus zum QS-Leitfaden Futtermittelwirtschaft. Ab dem 1. Januar 2024 ist es für alle Futtermittelhersteller und -händler, die Sojaerzeugnisse verarbeiten oder handeln, verpflichtend. Hierdurch stammt sämtliches Soja, das im QS-System in Futtermitteln eingesetzt wird, ab dem 01.01.2024 aus nachhaltig zertifiziertem Anbau.

Teaser QS Entwaldungsfreies Soja Regenwald

Zertifizierung des Sojabohnenanbaus und der Futtermittelwirtschaft

Teaser QS Entwaldungsfreies Soja Regenwald

Da der Anbau in den Ursprungsländern für Soja nicht durch QS zertifiziert wird, werden Nachhaltigkeitsstandards bei der Primärproduktion anerkannt. Eine Übersicht der anerkannten Standards sowie den Leitfaden des Zusatzmoduls QS-Sojaplus, der für alle nachgelagerten Akteure, also Ölmühlen, Händler und Mischfutterhersteller, den Umgang mit und die Weiterverarbeitung von Soja regelt, finden Sie weiter unten auf der Seite unter Dokumente Zusatzmodul QS-Sojaplus.

Eine Übersicht zu allen Kriterien, die QS an den nachhaltigen Anbau von Sojabohnen stellt und die von Standardgebern, die sich über QS benchmarken lassen, erfüllen müssen, finden Sie unter dem nachfolgenden Link:

Alle Vorteile im Überblick

  • Ausschluss sowohl legaler als auch illegaler Entwaldung beim Anbau von Soja
  • Transparenz und Weitergabe eines Claims
  • Zunächst Akzeptanz der Lieferkettenmodelle Identity Preserved, Segregation, Massenbilanzierung und Book&Claim
  • Zukunftsorientierte und praxisnahe Anforderungen, die gemeinsam mit den Branchenvertretern entwickelt wurden
  • Zusätzlicher Support durch Seminarangebot der QS-Akademie für Futtermittelunternehmen

Factsheet QS-Modul Sojaplus


Seit dem 1. Januar 2024 müssen QS-zertifizierte Unternehmen, die Soja handeln, be- oder verarbeiten, die Anforderungen des Zusatzmoduls "QS-Sojaplus einhalten. Wofür steht der neue Standard von QS, wie wird er überprüft und wen betrifft er überhaupt? Fragen, die nachfolgend in unserem Factsheet beantwortet werden.

Zum Factsheet

FAQs

Ihre Ansprechpartnerin

Claudia Brill

Pia Gielen

zurück nach oben