Fleischerhandwerk

Rückverfolgbarkeitssysteme und Qualitätssicherungsmaßnahmen schaffen Vertrauen, denn Verbraucherinnen und Verbraucher legen viel Wert auf die Herkunft und Sicherheit von Fleisch und Wurst.

Deshalb setzen die Betriebe des Fleischerhandwerks auf qualitätssichernde Maßnahmen und eine nachvollziehbare Rückverfolgbarkeit aller bezogenen Waren. QS unterstützt sie dabei mit praxisgerechten Vorgaben, die in übersichtlichen Leitfäden und Checklisten zusammengefasst sind.

Mit der Teilnahme am QS-System signalisieren die Betriebe des Fleischerhandwerks, dass sie alle Prozesse von unabhängigen Stellen überprüfen lassen. Das schafft Vertrauen und ist ein wichtiges Verkaufsargument.


Dokumente

Online-Seminar für die Fleischwirtschaft

Kennzeichnung von verarbeiteter Ware in der Initiative Tierwohl

In diesem Online-Seminar geben wir Ihnen einen umfassenden Überblick über die Möglichkeit, verarbeitete Fleischerzeugnisse mit dem Siegel der Initiative Tierwohl (ITW) zu kennzeichnen. Dies ist im Rahmen eines Projektes befristet bis zum 31. Dezember 2021 möglich. Zum 1. Januar 2022 soll es vorbehaltlich der noch ausstehenden Gremienentscheide in den Regelbetrieb der Initiative Tierwohl übergehen. Sie erfahren in diesem Online-Seminar, welche Voraussetzungen die Produkte sowie die an der ITW teilnehmenden Unternehmen erfüllen müssen.

Zur Anmeldung

Online-Seminar
Jederzeit verfügbar

Online-Seminar für die Fleischwirtschaft

Listerien – Umgebungsuntersuchungen, Challengetests & Meldepflicht

In diesem Online-Seminar vermitteln wir Ihnen praxisnah die Anforderungen zur Umsetzung eines Umgebungsmonitorings auf Listerien (nach VO (EG) Nr. 2073/2005) von der Probenahme über den Untersuchungsauftrag, die laboranalytischen Methoden bis hin zur Interpretation der Ergebnisse. Unsere Referenten erläutern Ihnen die Umsetzung von zu ergreifenden Maßnahmen bei unbefriedigenden Ergebnissen und die Erstellung von Trendanalysen.

Zur Anmeldung

Online-Seminar
Jederzeit verfügbar

Anerkannte Standards

QS fördert aktiv die Zusammenarbeit mit anderen Standardgrenzen über Ländergrenzen hinweg, so dass sich jeder auf den anderen verlassen kann. Im Sinne der Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit pflegt QS den engen Kontakt zu den Standardgebern - eine gute Basis für die gemeinsame Weiterentwicklung.


Schlachtung/Zerlegung | Verarbeitung | Fleischerhandwerk | Schwein | Belgien

BePork (Belpork v.z.w.)

Zwischen dem belgischen Standard BePork und QS besteht eine gegenseitige Audit-Anerkennung. Schweine haltende Betriebe, sowie Schlacht- und Zerlegebetriebe, die erfolgreich nach BePork zertifiziert wurden, können lebende Schweine bzw. Schweinefleisch in das QS-System liefern.

 

Die bilaterale Vereinbarung ersetzt die bisherigen Standards Certus und CodiplanPlus. Nach einer Übergangsphase, in der die bisherigen Zertifikate weiterhin gültig sind, können Schlacht- und Zerlegebetriebe ab dem 1. Januar 2022 bzw. landwirtschaftliche Betriebe ab dem 1. Januar 2023 nur noch auf Grundlage einer BePork-Zertifizierung in das QS-System liefern.

Ansprechpartner

Markus Hensgen

FAQs

Ansprechpartner

Markus Hensgen

zurück nach oben