Effizientes Prüfsystem – wirksame Sanktionen

Ein Prüfsystem kann nur dann Vertrauen gewinnen und nachhaltig erfolgreich sein, wenn bei Verstößen Sanktionen verhängt werden. Das unabhängige Sanktionsverfahren im QS-System ist ein wichtiger Grundpfeiler für die Zuverlässigkeit und stärkt das Vertrauen aller Systempartner in das gemeinsame Ziel Sichere Lebensmittel. Die konsequente Ahndung von Verstößen schafft das Bewusstsein, dass sich im QS-Verbund jeder Systempartner auf die Leistung des anderen verlassen kann.

Die vom Sanktionsbeirat verhängten Sanktionen können Rügen sein, befristete Sperren für das QS-System, eine Erhöhung der Auditfrequenz oder Vertragsstrafen von bis zu 50.000 Euro. Bei wiederholten Verstößen droht sogar der Ausschluss aus dem QS-System. Die Sanktionsstrafen werden in vollem Umfang dem gemeinnützigen QS-Wissenschaftsfonds zur Verfügung gestellt, welcher gezielt Forschungsprojekte und wissenschaftliche Untersuchungen aus den Themenbereichen Lebensmittelsicherheit, Qualitätssicherung und Tierschutz fördert.


Sanktionsverfahren bei schweren Verstößen gegen die QS-Anforderungen

Verstöße gegen die QS-Anforderungen werden in Sanktionsverfahren aufgearbeitet. Ein unabhängiger Sanktionsbeirat berät unter dem Vorsitz eines Richters mit einem Rechtsanwalt und Sachverständigen über die Verstöße. Als Grundlage für die Beurteilung dienen in erster Linie die Ergebnisse aus QS-Audits und Monitoringprogrammen. Außerdem wird dem betreffenden QS-Systempartner in jedem Fall die Möglichkeit gegeben, schriftlich zu den festgestellten Verstößen eine Stellungnahme abzugeben, welche von den Sachverständigen zur Entscheidungsfindung herangezogen wird. Wichtig ist: Der Sanktionsbeirat entscheidet stets unter Berücksichtigung der individuellen Umstände im Einzelfall, d.h. es gibt keinen festgelegten Sanktionskatalog.

 

Sanktionszahlungen fließen in die Forschungsförderung

Die Vertragsstrafen fließen in zwei gemeinnützig anerkannte QS-Wissenschaftsfonds. Diese fördern Forschungsprojekte, wissenschaftliche Untersuchungen, Abschlussarbeiten (Doktor-, Diplom- und Masterarbeiten) zu den Themen Lebensmittelsicherheit, Nachhaltigkeit, Tiergesundheit und Tierschutz. Über die Vergabe der Mittel entscheidet ein eigens dazu bestellter Vorstand. Aktuell durch die QS-Wissenschaftsfonds geförderte oder abgeschlossene Projekte können hier eingesehen werden.


zurück nach oben