Aflatoxin B1 - Revision des Zusatzkontrollplans

29.04.2020 | Einzelfuttermittelherstellung | Mischfutterherstellung | Einzelfuttermittel

16 12 07 Mais

Mit Wirkung zum 29. April 2020 wurde der Zusatzkontrollplan für Aflatoxin B1 revidiert. Basierend auf den vorliegenden Ergebnissen zu Aflatoxin B1 in Mais enthält die revidierte Fassung eine neue Risikoeinstufung für Spanien.

Für dieses Herkunftsland wurde das Risiko einer Kontamination von Mais mit Aflatoxin B1 von Mittel auf Gering herabgestuft. Eine weitere Änderung betrifft die im Zusatzkontrollplan hinterlegte Anforderung zur Anerkennung anderer Protokolle. Bei der Anerkennung des Standards EFISC-GTP wurde die bislang bestehende Einschränkung auf Maisverarbeitungsprodukte gestrichen. Diese Änderung wurde vorgenommen, da auf Basis der gegenseitigen Anerkennung mit QS, EFISC-GTP zertifizierte Unternehmen, neben Maisverarbeitungsprodukten, auch Mais in das QS-System liefern dürfen.

Den ab sofort gültigen Zusatzkontrollplan Aflatoxin B1 finden Sie hier. Die aktuell vorgenommene Änderung kann der am Ende der Anlage entnommen werden.


zurück nach oben