QS-Blog: QS-Krisenmanagement auf Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest vorbereitet

15.01.2018 | Schwein | Schwein

ASPneu

Nach der Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Wildschwein- und teilweise auch in Hausschweinbeständen in Süd- und Osteuropa wird nach Einschätzung des Friedrich-Löffler-Instituts (FLI) der Ausbruch der Tierseuche auch in Deutschland immer wahrscheinlicher. Da die Symptome der ASP sehr unspezifisch sind, das Virus aber hochinfektiös ist und bislang noch kein Impfstoff existiert, ist es entscheidend, rechtzeitig Vorsorgemaßnahmen zu treffen.

Die Land- und Fleischwirtschaft arbeitet derzeit intensiv an Krisenplänen und Bekämpfungsstrategien. Im QS-Blog erfahren Sie, welche Maßnahmen QS bereits festgelegt hat, um im Ernstfall seine Systempartner und die Behörden schnell und effektiv unterstützen zu können.


Zum QS-Blog

zurück nach oben